Presseinformation

28.09.2017

Ein großes „Dankeschön!“ an alle Wahlhelfer !

Der Kreiswahlleiter, die Oberbürgermeisterin und die Leiterin des Wahlbüros bedanken sich bei allen ehrenamtlichen Wahlhelfern für Ihren hervorragenden Einsatz zur Bundestagswahl am 24. September 2017.

Vielen Dank, dass Sie uns als Vorsteher, Stellvertreter, Beisitzer und Mitarbeiter im Organisationsbüro so tatkräftig unterstützt haben.
Ohne ihr großes Engagement bis spät in die Abendstunden wäre die Bundestagswahl in der Stadt Brandenburg an der Havel, sowie in den Ämtern und Gemeinden im Wahlkreis 60 nicht in dieser guten Qualität und in dem doch relativ kurzen Auszählzeitraum möglich gewesen.

Ein besonderer Dank gilt auch all denen, die sich aufgrund des Ausfalls von Wahlhelfern in der letzten Woche vor der Wahl kurzfristig für den Wahleinsatz zur Verfügung gestellt haben.

Bei dieser Wahl haben uns in der Stadt Brandenburg, den Ämtern und den Gemeinden im Wahlkreis 60 wiederholt Mitarbeiter der Behörden und der städtischen Beteiligungen tatkräftig unterstützt. Erwähnt werden sollen hier besonders die Rentenversicherung Zentrale für Altersvermögen, das Oberlandesgericht, das Amtsgericht, das Finanzamt, das Schulamt und die Justizvollzugsanstalt.

Unser Dank gilt auch den vielen Helfern die uns in der Stadt Brandenburg, den Ämtern und den Gemeinden bei der Einrichtung der Wahllokale durch die Hausmeister der Schulen und Mitarbeiter des Bauhofes sowie des Gebäude- und Liegenschaftsmanagements zur Seite standen. Des Weiteren ist die Arbeit der Kollegen, die morgens für die Übergabe der Unterlagen an die Wahlvorstände, abends für die Aufnahme der Schnellmeldung, für die Prüfung der Niederschriften, für die Abnahme der weiteren Unterlagen und die vielen Helfern tagsüber zu würdigen.

Sie alle haben dazu beigetragen, dass die Stadt Brandenburg und alle Gemeinden des Wahlkreises 60 in der Öffentlichkeit sehr positiv wahrgenommen wurde.

Danke !