Presseinformation

30.08.2016

Gedenkveranstaltung für die Opfer der NS-"Euthanasie-Aktion T4"

Anlässlich des Jahrestages des Beginns der „Euthanasie-Aktion T 4“ findet am 01. September 2016 um 17.00 Uhr auf dem Gelände der „Euthanasie-Gedenkstätte“ Nicolaiplatz eine Gedenkveranstaltung mit anschließender Kranzniederlegung statt.

 

Am 01.09.1939 wurde durch das NS-Regime die so genannte "Euthanasie-Aktion T4" eingeleitet. Einer der Orte, in denen die ersten Mordanstalten des "Dritten Reiches" standen, war Brandenburg an der Havel; über 9.000 Menschen aus Pflegeanstalten wurden hier von Januar 1940 bis Oktober 1940 in einen qualvollen Tod geschickt.

 

Die Brandenburgerinnen und Brandenburger sind anlässlich des Jahrestages des Beginns dieser beispiellosen Mordaktion eingeladen, an der Gedenkveranstaltung und Kranzniederlegung teilzunehmen.

 

Im Anschluss an die Gedenkveranstaltung eröffnet die Malerin Hannah Bischof um 18.00 Uhr, im Gotischen Haus in der Ritterstraße 86, die Ausstellung "Von Papenburg nach Neuruppin - Zyklus für Maria" mit Bildern über das Leben ihrer Großmutter Maria Fenski, die Opfer der Krankenmorde in der Landesanstalt Neuruppin im Jahr 1942 wurde.