Presseinformation

28.11.2007

Weihnachtsbäume aus dem Stadtwald

In vielen Brandenburger Wohnstuben standen in den vergangenen Jahren Weihnachtsbäume aus dem Stadtwald. Da die Nachfrage nach einheimischen Nadelbäumen anhaltend hoch ist, bietet die städtische Forstverwaltung auch vor dem diesjährigen Fest wieder Blaufichten, Tannen, Kiefern und Fichten zum Verkauf an.

Der Weihnachtsbaumverkauf beginnt am 17. Dezember 2007 an den bekannten Verkaufsständen:

  • auf dem Holzplatz in Wilhelmsdorf, an der Ziesarer Landstraße sowie
  • am Feuerwachturm am Eichendorffweg im Görden.




Im Angebot sind Bäume ab einer Höhe von 1,50 m. Die Preise sind je nach Baumart und Größe gestaffelt von 10 bis 30 Euro. Wer Sondergrößen benötigt, sollte diese rechtzeitig bei der städtischen Forstverwaltung bestellen.

Alle Bäume werden frisch aus den seit mehreren Jahren gepflegten Weihnachtsbaumplantagen geschlagen. Ein Großteil des Fichtensortiments entstammt der Pflege von Kulturen und Dickungen. Das städtische Forstpersonal sorgt für einen behutsamen Transport der Schmuckbäume aus dem Wald zu den genannten Verkaufsstandorten und berät auf Wunsch die Kundschaft bei der Auswahl des passenden Weihnachtsbaumes.

An den Verkaufstagen – bis einschließlich Samstag, 22.12.2007 – kann in der Zeit von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch abgepacktes Brennholz sowie gebündeltes Tannengrün für Dekorationszwecke käuflich erworben werden. Der Verkaufspreis für einen Sack Brennholz (gehackte Kiefernscheite) beträgt 4 Euro. Das gesackte Kaminholz (Hartholz) ist für 5 Euro pro Sack zu haben.

Anfragen zu den einzelnen Sortimenten und Sonderbestellungen können gerichtet werden an die kommunale Forstverwaltung, Eichendorffweg 4a, Tel. 03381 / 70 07 46. An jedem Dienstag führen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während der Sprechzeit von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr auch gern persönliche Beratungen durch.